Stadt Augsburg Stadtarchiv Augsburg
L o g o
Willkommen beim Stadtarchiv Augsburg 23.01.2018 - Druckversion

Seld

Georg Seld

Georg (Jörg)

* um 1454 A., † 1527 A., Goldschmied. Vielleicht Sohn des um 1465 in A. nachweisbaren Heinrich S. 1478 erstmals in den A.er Steuerbüchern erwähnt, Meisterrecht wohl um diese Zeit. Arbeitete seit 1486 für St. Ulrich und Afra und die Stadt, außerdem für das Fürststift Kempten und das Domkapitel Brixen. Bekannt wurde er durch den sog. S.-Plan der Stadt A. (Stadtpläne), den er 1521 wahrscheinlich nach venezianischem Vorbild ausführte. Die Umzeichnung für den Holzschnitt fertigte H. Weiditz. Hauptvertreter der A.er Goldschmiedekunst am Übergang von der Hochgotik zur Renaissance. Sein Hauptwerk, der Silberaltar des A.er Doms, ist nicht erhalten.

Nikolaus

† 1514 A., Goldschmied. Bruder von Georg. Überliefert sind ein silbernes Behältnis des Ulrichskreuz-Reliquiars (1494, St. Ulrich und Afra, Kirchenschatz) und die Silberringe am Elfenbeinstab von Abt Reginbald (1494).

Georg Sigismund

* 21.1.1516 A., † 26.5.1565 Wien, Jurist, Reichsvizekanzler. Sohn von Georg aus dessen vierter Ehe mit Priscilla Schaller. Studierte nach Schulzeit in A. Rechtwiss. in Ingolstadt, Padua, Bologna, Bourges und Paris. Promotion zum Dr. iur. in Bologna. Ab 1547 in ks. Diensten, war er seit etwa 1550 Reichsvizekanzler Karls V., Ferdinands I. und Maximilians II.