Stadt Augsburg Stadtarchiv Augsburg
L o g o
Willkommen beim Stadtarchiv Augsburg 23.01.2018 - Druckversion

Veranstaltungen 2012

Öffentliche Kinderspeisung in Augsburg, frühe 1920er Jahre (Stadt AA, Wohlfahrts-amt, Nr. 36).
Öffentliche Kinderspei- sung in Augsburg, frühe 1920er Jahre (Stadt AA, Wohlfahrts-amt, Nr. 36).

zurück zu den Veranstaltungen 2012

Mittwoch, 21. November 2012, 19.30 Uhr
Neue Stadtbücherei (S-Foyer), 
Ernst-Reuter-Platz 1, 86150 Augsburg

Daniela Benning M. A.

Frauen und Familie in der kommunalen Sozialpolitik Augsburgs zur Zeit der Weimarer Republik

Nach dem Ende des Krieges 1918 stand man in Deutschland vor großen sozialen Problemen. Deshalb zählte der umfassende Ausbau des Sozialstaates zu den wesentlichen Zielen der Weimarer Republik. Die aus der Zeit Bismarcks stammenden sozialpolitischen Grundlagen erfuhren in den 1920er Jahren eine Weiterentwicklung hin zu umfassenden wohlfahrtsstaat-lichen Strukturen, die sich vor allem im Bereich wirtschaftlicher Unterstützung, aber auch bei der Kinder- und Jugendfürsorge sowie der allgemeinen Gesundheitsfürsorge bemerkbar machten.

Gesundheitlich besonders gefährdet waren Säuglinge, Kleinkinder und ihre Mütter. Zur Verbesserung dieser Situation entstanden auf kommunaler Ebene Säuglings- und Kleinkinderfürsorgestellen, die auch in Augsburg flächendeckend eingerichtet wurden. Dabei spielten sowohl der Gedanke der Vorsorge wie auch die konkrete Behandlung von Krankheiten eine Rolle. Einen weiteren Schwerpunkt bildeten die Maßnahmen zur Mütterberatung, die sich einerseits in Anweisungen und konkreten Schulungen der Frauen widerspiegelten, andererseits ihren Ausdruck in umfangreichem Informationsmaterial fanden.

Daniela Benning ist Magisterabsolventin der Fächer Neuere und Neueste Geschichte, Politikwissenschaft sowie Mittelalterliche Geschichte an der Universität Augsburg.

Veranstaltung in Kooperation mit:  


zurück zu den Veranstaltungen 2012