Stadt Augsburg Stadtarchiv Augsburg
L o g o
Willkommen beim Stadtarchiv Augsburg 23.01.2018 - Druckversion

Veranstaltungen 2012

Ansicht der Fuggerstraße um 1880 (Stadt AA, Hochbauamt, Fotosammlung Nr. 199).
Ansicht der Fuggerstraße um 1880 (Stadt AA, Hochbauamt, Fotosammlung Nr. 199).

zurück zu den Veranstaltungen 2012

Mittwoch, 14. März 2012, 19.30 Uhr
Stadtarchiv Augsburg, Fuggerstraße 12,
86150 Augsburg

Alexandra Schmid M. A.

Augsburg in der Ära Leybold.
Städtebauliche und architektonische Entwicklung
(1866-1891)

Die von 1866 bis 1891 währende Amtszeit des Augsburger Stadtbaurats Ludwig Leybold fiel in eine Ära, in der sich die entscheidende Entwicklung Augsburgs zu einer modernen Industriestadt vollzog. Neben dem notwendigen Ausbau der Infrastruktur war Leybold in dieser Phase gleichermaßen für eine repräsentative architektonische Gestaltung der neu entstehenden Stadtquartiere außerhalb der Stadtbefestigung verantwortlich. In Anlehnung an die Stadterweiterung von Wien plante Leybold westlich der Altstadt zwischen Klinkertor, Bahnhof und Theodor-Heuss-Platz ein Ringstraßennetz mit prächtigen Alleestraßen, funktionalen Platzsituationen, privaten Vorstadtvillen und repräsentativen öffentlichen Gebäuden wie beispielsweise dem Theater oder dem Justizpalast. Unter Verwendung des Formenrepertoires der Neorenaissance entstand ein stilistisch einheitliches Geschäfts- und Wohnviertel für die großbürgerliche Oberschicht – ein sogenanntes „Westend“. Inwiefern Leybold mit architektonischen und städtebaulichen Theorien und Konzepten vertraut war und welche zeittypischen Gestaltungsmerkmale in Augsburg Anwendung fanden, ist zentraler Bestandteil des Vortrags.

Alexandra Schmid M. A. absolvierte ein Studium der Kunstgeschichte, Volkskunde und Psychologie an der Universität Augsburg und ist seit 2010 wissenschaftliche Hilfskraft am Architekturmuseum Schwaben in Augsburg.

zurück zu den Veranstaltungen 2012