Stadt Augsburg Stadtarchiv Augsburg
L o g o
Willkommen beim Stadtarchiv Augsburg 26.04.2017 - Druckversion

Verwendung von Stiftungsmitteln der Stiftung Augsburger Wissenschaftsförderung

Die Stiftung Augsburger Wissenschaftsförderung förderte das Stadtarchiv Augsburg mit Stiftungsmitteln in Höhe von insgesamt 10.712 Euro und ermöglichte dadurch das Erscheinen von drei wissenschaftlichen Publikationen sowie die Beschaffung von Literatur für die Ausstattung der Lesesaal-Bibliothek.

Dank dieser Unterstützung konnte ein Teil der Druckkosten für die 2016 drei neu erschienenen Bände aus der wissenschaftlichen Schriftenreihe des Stadtarchivs „Beiträge zur Geschichte der Stadt Augsburg“ gedeckt werden. Die Publikation „Die Augsburger Kistler des 17. Jahrhunderts“ (Band fünf) von Dr. Christine Cornet wurde mit 4.000 Euro bezuschusst. Die Veröffentlichung „Das neue Stadtarchiv Augsburg. Ein moderner Wissensspeicher für Augsburgs Stadtgeschichte„ (Band sechs), die anlässlich der Neueröffnung des Stadtarchiv am 25. Juni 2016 erschienen ist, mit 3.712 Euro. Die neueste Publikation „Der Augsburger Stadtwerkmeister Elias Holl (1573 bis 1646) – Werkverzeichnis“ (Band sieben) von Dr. Eva Haberstock, wurde mit 2.620 Euro unterstützt.

Für 380 Euro wurden letztes Jahr acht Bücher für die Handbibliothek des Stadtarchivs angeschafft.
Insgesamt leistete die Stiftung Augsburger Wissenschaftsförderung damit einen wichtigen Beitrag zur Öffentlichkeits- und historischen Bildungsarbeit des neuen Augsburger Stadtarchivs.